Über uns - eine kurze Chronik


Das Jahr 1994

In den vorangegangenen Jahren war immer wieder angeregt worden, dass die drei Elchinger Musikvereine im Bereich Jugendausbildung enger zusammenarbeiten könnten. Es war an einen Austausch vereinseigener, kostengünstigerer, Instrumentallehrer gedacht worden.
Auch war angeregt worden, dass professionelle Instrumentallehrer gemeinsam verpflichtet wurden.
Es wurde ein Konzept einer "Elchinger Bläserschule" vorgestellt, das eine Art "Musikschule", allerdings getragen von den drei Elchinger Vereinen vorsah. Als Endprodukt dieser gemeinsamen Jugendausbildung war dann auch von einer ortsteilübergreifenden Jugendkapelle die Rede.

Jedes mal, wenn das Thema wieder zur Sprache kam, wurde es jedoch verworfen -
die Bemühungen der einzelnen Vereine, ihre Selbständigkeit und Unabhängigkeit gänzlich zu wahren, waren immer wieder stärker, als die Einsicht, dass durch ein gemeinsames Miteinander effektiver gearbeitet werden könnte.

Auf den Positionen der Jugendleiter fanden Generationswechsel statt.
Erstmals wurden gemeinsam externe Ausbilder verpflichtet -
erstmals kamen zum Abschluss der Vorbereitungen auf Bläserprüfungen Ausbilder des Nachbarvereins.

In einer Sitzung am 31.05.93 wurde dann doch beschlossen, dass künftig in Sachen Jugendausbildung zwischen den drei Elchinger Musikvereinen zusammengearbeitet werden sollte. Verantwortliche Jugendleiter damals:

Auf Anregung von Wilhelm Friedrich und Achim Götz wurde im Jahr 1993 erstmals von allen 3 Elchinger Musikvereinen gemeinsam "Musikalische Früherziehung" angeboten.
Ausbilder wurden weiterhin gemeinsam beschäigt.
Blärprüfungen wurden gemeinsam vorbereitet.

Trotzdem, dass alle drei Vereine immer wieder Besetzungsengpäe in ihren Jugendkapellen hatten, wurde das Ziel "gemeinsame Jugendkapelle" nicht in Angriff genommen - der "Selbsterhaltungstrieb" war noch zu groß

© 2019 Juka Elchingen | Kontakt | Impressum | Sitemap